Tietenhof

Zu den gut erforschten Bostelmann-Famlien gehören die Nachfahren des Peter Bostelmann auf dem Tietenhof in Wistedt/Nordheide. Dank der jahrelangen Forschungsarbeiten von Grete Matthies (Hamburg) ist die Familiengeschichte so weit erforscht, wie es die noch erhaltenen Kirchenbücher zulassen.

Der als „Tietenhof“ bekannte Hof Nr. 7 in Wistedt/Nordheide gehört seit dem frühen 18. Jahrhundert zur Bostelmann-Familie. Im Erbregister von 1664 für das Amt Haarburg wird der Hof wie folgt beschrieben (nach Grete Matthies):

Mencke Detgen ein Junckern Höfener denen von Botmer zu Lauenbrügge angehörig, hat 50 Stücke land, überall vonn 50 Himpten Rogkens einfall, davon ins osten ufn Karckstücken 5, ufn Vehrenkampe 5, inß Südwesten ufn Ostenkanpe 7, ufn Ahlerfelde 6, inß westen ufn grotenfelde 6, ufn Ortfelde 13, und im Ahler 8 Stück belegen.

3 wiesen, eine inß Süden an der Wümme zwischen Hanß Detgens zun Riepeshofe, und Hanßp Berens Wiesen, von 8 Fuder, die anderen im westerbroeck ufrn Arphorn bey Hanß Berens wiesen vonn 4 Fuder, die dritte ufn Stocken bey Jochim Heitmannß wiesen, von einen Fuder Heuwachs., Einen Hanfhoff ins Norden, und ein Stück im gemeinen Kohhoff vorm Dorfe, beyde teil eines Himpten Rogkens einfall größe. Gibt Jährlichen anß ampt ordinair Vieheschatz, und thut burgfeste gleich vorigen.

Gibt seinem gutsherrn vor alle prastanda (pflichtmäßigen Leistungen) 14 rthr, und muß dazu jährlich 4 tage mit einem Span, und 6 tage rnit der hand nach Lauenbrügge dienen.

Mencke Detgen wird noch 1668 und 1670 erwähnt, Stoffer Detgen hat nach einer Liste von 1679 3-4 Jahre den Hof gehabt und ihn dann seinem Halbbruder Hans abgetreten, weil er mit der frauen keine Kinder gezeuget. Er ist 1679 ungefähr 24 Jahre alt, Und er arbeitet beim Wirt vor Knecht.

Ehefrau Margaretha ist 1687 rührig und gesund, 36 Jahre alt, bereits Witwe und hat ihres Mannes Bruder Stoffer (s.o.) übergeben.

Stoffer Detgen (siehe oben) wird als Altvater 1698, 1699 genannt.

Etwa 1730 heiratet dann Peter Bostelmann auf dem Hof ein und seitdem tragen die Bauern auf dem Tietenhof seinen Namen.

Stammbäume und Ahnentafeln der Bostelmänner vom Tietenhof in Wistedt wurden von Grete Matthies erstellt.